• 0-1920x400_HHI_Thema_Verfahren_Chemisch_Vernickeln.jpg

Chemisch Vernickeln

Chemisch Vernickeln ideal für komplexe Bauteil-Formen

Chemisch vernickeln ist ein Verfahren, bei dem Nickel auf metallische Werkstoffe abgeschieden wird. Das Ergebnis ist ein verbesserter Verschleiß- und Korrosionsschutz. HÄRTHA bietet dieses Verfahren an 3 Standorten in Deutschland an. Vertrauen Sie auf die jahrelange Erfahrung, die umfangreiche Kompetenz und die Zuverlässigkeit der HÄRTHA Härtereien und profitieren Sie von den Vorteilen der Zusammenarbeit mit einem seit vielen Jahren etablierten Unternehmens.

Chemisch Vernickeln - das Verfahren

Beim außenstromlosen Verfahren chemisch Vernickeln erfolgt die Abscheidung nicht durch eine externe Stromzufuhr, sondern durch eine chemische Oxidationsreaktion im Bad selbst. In der Regel kommt als Reduktionsmittel Hypophosphit zum Einsatz und Nickel-Sulfat als Nickel-Elektrolyt. Vor dem chemisch Vernickeln im Tauchbad benötigen die Werkstücke eine gründliche Reinigung. Mit alkalischer Entfettung und sauren Beizen werden Fette und Oxidschichten entfernt.

Ein wichtiges Verfahren während des gesamten chemisch Vernickelns ist die Regulierung des pH-Werts, der sich auf die Abscheidegeschwindigkeit von Nickel und Phosphor auswirkt. Je saurer das Elektrolyt ist, umso langsamer erfolgt die Abscheidung der Nickel-Ionen. Ein zu saurer Elektrolyt würde jedoch zu einer schnelleren Phosphatabscheidung führen. Genauso wenig darf ein basischer pH-Wert erreicht werden, da in diesem Fall schwer lösliches Nickel-Hydroxid ausfallen würde. Daher muss der pH-Wert während des gesamten Prozesses genauestens überwacht werden.

Individuelle Lösungen durch thermische Behandlung und Phosphorgehalt

Das Verfahren chemisch Vernickeln bietet eine Vielfalt an Verfahrensansätzen, die zu den unterschiedlichsten Lösungen führen.

Ein Phosphorgehalt von 6 - 9 % (Mittelphosphor) bewirkt eine höhere Härte und Verschleißfestigkeit der Bauteil-Oberflächen. Zusätzlich erhält das Werkstück ferromagnetische Eigenschaften. Der Korrosionsschutz ist gut. Versiegelungen verbessern den Korrosionsschutz und wirken sich positiv auf die Optik aus. Vor allem Gussformen profitieren von diesem ergänzenden Verfahren.

Bauteile, für die eine sehr gute Korrosionsbeständigkeit erforderlich ist, werden mit 10 - 12 % Phosphorgehalt (Hochphosphor) chemisch vernickelt. Durch den höheren Phosphorgehalt in der Nickellegierung reduzieren sich jedoch die Verschleißfestigkeit sowie die Oberflächenhärte.

Benötigen Sie einen sehr hohen Schutz gegen Korrosion und eine hohe Verschleißfestigkeit, kommt die thermische Behandlung bei 230°C bis 400°C mit ins Spiel. Nach dem chemisch Vernickeln erhält ein mit hohem Phosphoranteil behandeltes Bauteil durch die thermische Behandlung eine verbesserte Härte, Verschleißfestigkeit und Schichthaftung.

Für Bauteile mit hoher chemischer und mechanischer Belastung bietet sich eine Hybridbeschichtung aus chemisch Vernickeln und Hartchrom an. Das Ergebnis ist ein sehr guter Korrosionsschutz und ein starker Verschleißschutz.

Chemisch Vernickeln und die Anwendungsbereiche

Chemisch Vernickeln bietet sich für nahezu alle Metalle wie Edelstahl, Stahl, Buntmetalle oder Aluminium an. Massenschüttgut eignet sich für das chemisch Vernickeln genauso wie Präzisionsteile. Diese eignen sich in der Regel nicht für das Trommelbeschichten, sondern werden auf ein Gestell gesteckt oder gehängt und so chemisch vernickelt.

Vor allem Bauteile mit komplizierteren Geometrien profitieren von diesem Verfahren. Denn während bei galvanischen Verfahren die für die Abscheidung erforderlichen Elektronen über eine externe Stromquelle geliefert werden, handelt es sich beim chemisch Vernickeln um eine chemische Reaktion im Elektrolyt. Dadurch ergeben sich für alle Bereiche des Bauteils gleiche Voraussetzungen und es erfolgt eine planparallele Abscheidung der Überzüge. Das Ergebnis ist eine an allen Stellen gleichmäßig dicke Nickel-Phosphor-Schicht.

Die Vorteile von chemisch Vernickeln

Chemisch Vernickeln bietet wichtige Vorteile wie guten Korrosionsschutz, hohe Verschleißfestigkeit und Härte. Durch den Phosphatanteil im Elektrolyt sowie durch eine ergänzende thermische Behandlung können diese Eigenschaften individuell an Ihre Anforderungen angepasst und verstärkt werden.

  • - hoher Schutz vor Korrosion und Verschleiß
  • - hohe Härte
  • - thermische Nachbehandlung für verbesserte Ergebnisse bei Härte und Verschleißverhalten
  • - sehr gut lötfähig
  • - durch unterschiedlichen Phosphorgehalt individuelle Einstellung der Eigenschaften

Als erfahrene Experten verfügen die HÄRTHA Härtereien über eine umfassende Expertise. Ob Sie für Bauteile eine spezielle Lösung im Bereich chemisch Vernickeln benötigen oder Informationen über die verschiedenen Varianten von Oberflächen-Beschichtungen oder Härte-Verfahren benötigen: Die Spezialisten der HÄRTHA Härtereien beraten Sie umfassend. Rufen Sie an oder kontaktieren Sie uns per E-Mail.

 

WERKSTOFFE

Es lassen sich nahezu alle Metalle wie Stahl, Edelstahl, Aluminium und Buntmetalle beschichten.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.